Campus Galli und Bürgertreff 2021

In diesen beiden Projekten werden auf 23 Teilnehmerplätzen arbeitslose Menschen zwischen 6-12 Monaten als Arbeitsgelegenheiten (AGH) betreut.

 

Im Projekt Bürgertreff in der Pfullendorfer Innenstadt werden die Teilnehmer/innen mit kreativen Arbeiten  beschäftigt, einige helfen auch den Seepark zusätzlich und ökologisch zu pflegen.

Die Bürgerarbeit ist seit Januar 2015 in einem ehemaligen Ladengeschäft in der Alten Postgasse 24 in Pfullendorf (gegenüber dem China-Restaurant) untergebracht. Besucher sind herzlich willkommen. Sie können gegen eine Spende zugunsten des Sozialfonds der ev. Kirchengemeinde Pfullendorf die kreativen Arbeiten erwerben.

 

Im Projekt Campus Galli erlernen die Teilnehmer/innen alte Handwerkstechniken wie Seile drehen, Körbe flechten, Schindeln herstellen, Besen binden, Wolle bearbeiten oder helfen in der mittelalterlichen Landwirtschaft oder bei Schreinerarbeiten mit. Die deutschlandweit einmalige Klosterstadt-Baustelle bei Meßkirch-Rohrdorf  ist von April bis November für Besucher geöffnet (Eintritt und Öffnungszeiten unter www.campus-galli.de). Hier wird versucht, den Klosterplan von St. Gallen aus dem 9. Jahrhundert mit den Mitteln und Techniken der damaligen Zeit umzusetzen.

 

Die beiden Projekte werden vom Jobcenter Sigmaringen finanziert, das Campus Galli-Projekt wird zusätzlich vom Europäischen Sozialfonds gefördert. Es wurde 2018 vom Sozialministerium Baden-Württemberg als "Best Practise Beispiel" an den Europäischen Ministerrat gemeldet.

"Die Verschenk-, Mitbring-, Denk-an-mich-Schachteln"

www.kleine-feiern.de